Ein Partyzelt auf Beton errichten

Oft werden Partyzelte auch dazu verwendet, auf einem harten Boden wie etwa Asphalt oder Beton aufgestellt zu werden. So kann ein Partyzelt auch auf zahlreichen Märkten aufgestellt werden, um eine Überdachung für die Waren zu haben. In diesem Fall gibt es jedoch einige Aspekte, welche beim Aufbau beachtet werden sollten.

Die richtige Ebene

Bei besagten Flächen ist es gängig, dass sie ein wenig schief sind oder plötzlich Stufen auftreten. Am optimalsten ist es an dieser Stelle, wenn der Untergrund möglichst eben ist. Kleine Gefälle dürften kein Problem sein, könnten aber je nach Wind welche werden. Weiterhin sind auch Stufen nicht unbedingt problematisch, da Sie einfach die Länge der jeweiligen Stäbe anpassen können.

Die Sturmsicherung

Wenn stärkere Winde oder gar ein Sturm erwartet wird, ist es empfehlenswert, das Festzelt mithilfe von Heringen sicherer zu befestigen. Bei einem extrem harten Asphalt oder ähnlichen ist das jedoch nicht möglich. Sie können dennoch probieren, einen Platz möglichst nahe einer weichen Stelle zu kriegen, sodass Sie im Notfall dort die Heringe befestigen können. Ansonsten empfehle ich Ihnen, dass Sie auf jeden Fall einen Bodenrahmen haben, da dieser nochmals für mehr Stabilität sorgt.

Mehr gibt es auch zu diesem Thema nicht zu sagen. Es ist sehr gut möglich und ohne Probleme umsetzbar, ein Partyzelt auf einer unergiebigen Fläche aufzubauen, aber lediglich im Falle von starken Winden kann es etwas problematisch werden und erfordert etwas an Kreativität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.